MX Revolution unter Jaunty Jackalope

23.04.2009 Linux, Merkblätter Kommentieren

Nachdem es beim Upgrade von Hardy Heron zu Intrepid Ibex wesentliche Änderungen gab, was die Einrichtung von Komfortmäusen wie der MX Revolution angeht, darf – trotz der vermeintlichen Hiobsbotschaft, dass sich bei Ubuntu 9.04 alias Jaunty Jackalope wieder etwas geändert habe – erfreut festgestellt werden, dass alles beim alten geblieben ist. Bedeutet, dass der hier beschriebene Workaround weiterhin funktioniert und auch das Distributionsupgrade überlebt.

Auch wenn der beschriebene Weg recht gut funktioniert und mit ein wenig Übung wahrscheinlich sogar schneller erledigt ist, als den proprietären Treiber unter einem proprietären Betriebssystem zu installieren und dieses anschließen auch noch neu zu starten, ist es dennoch wünschenswert, dass die Unterstützung zeitgemäßer Mäuse ein Standardfeature moderner Linuxdistributionen wird. Diesem Anliegen sollte man zum Beispiel bei Ubuntu Brainstorm Nachdruck verleihen, indem man für die entsprechende Idee abstimmt.

Da es viel einfacher ist sich ein Feature zu wünschen, als es in die Realität umzusetzen, möchte ich an dieser Stelle allen Linux- und den ganzen anderen Open-Source-Entwicklern für ihre hervorragende Arbeit danken.

Dein Kommentar

Zum Seitenanfang